Verkehrsregeln in Europa – Welche Unterschiede gibt es?

10 Mrz 2012
Verkehrsregeln-in-Europa-Welche-Unterschiede-gibt-es

Unterschiede bei den Verkehrsregeln in Europa

Fahren Sie mit dem Auto in das europäische Ausland oder möchten Sie sich im europäischen Ausland ein Auto mieten, so sollten Sie sich vorher über die dort geltenden Verkehrsregeln informieren. Die Verkehrsregeln sind in den europäischen Ländern unterschiedlich. Sie riskieren saftige Geldstrafen, wenn Sie die Regeln nicht kennen und dagegen verstoßen.

Das sollten Sie ebenfalls beachten

Überholverstöße, Telefonieren mit dem Handy während der Fahrt und das Überfahren roter Ampeln wird in zahlreichen Ländern richtig teuer. Beachten Sie den Linksverkehr in Großbritannien, Irland und Malta. Das kann gewöhnungsbedürftig sein. Sie sollten vermeiden, falsch zu parken, den ein Parkverstoß kann in Spanien 200 € kosten. Die Bußgeldbescheide flattern Ihnen ins Haus und können gnadenlos vollstreckt werden, wenn der Betrag und die Verfahrenskosten mindestens 70,00 € betragen.

Die unterschiedlichen Verkehrsregeln

Unterschiede in den Verkehrsregeln bestehen vor allem bezüglich des Tempolimits und der Promillegrenze. Die Geldstrafen können bei Verkehrssünden im Ausland deutlich höher als in Deutschland ausfallen.

Die absolute Null-Promille-Grenze gilt in Rumänien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn. Werden Sie mit Alkohol am Steuer erwischt, müssen Sie in Rumänien mindestens mit 130 € rechnen, in Ungarn kostet das mindestens 370 €. Eine Grenze von 0,2 Promille gilt in Norwegen, Schweden und Polen. In Norwegen riskieren Sie bei einem Verstoß mindestens 770 €, in Schweden sogar 40 Tagessätze. In Irland, Großbritannien und Malta ist es weniger streng, doch überschreiten Sie die Grenze von 0,8 Promille, wird das richtig teuer. In vielen anderen europäischen Ländern gilt, wie in Deutschland, die Grenze von 0,5 Promille. In Italien werden Sie, wenn Sie mit mehr als 1,5 Promille unterwegs sind, sogar Ihr Auto los. Es wird dann versteigert.

Fahren Sie zu schnell, kann das im Ausland ebenfalls richtig teuer werden. In Norwegen müssen Sie bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 20 km/h bereits mit einer Geldstrafe von 465 € rechnen. In Schweden und Dänemark sind es immer noch 270,00 €. Noch wesentlich teurer wird es bei Überschreitungen von mehr als 50 km/h, denn in Großbritannien können Sie bis zu 2.900 € bezahlen. Informieren Sie sich daher unbedingt über die geltenden Höchstgeschwindigkeiten und achten Sie auf die Verkehrszeichen.

Bild: panthermedia.net Gordon Bussiek


Ähnliche Artikel:

  1. Die wichtigsten Verkehrsregeln in Spanien
  2. Diese Ausrüstung brauchen Sie für einen Roadtrip durch Europa
  3. Die schönsten Reiseziele in Europa
  4. Europa muss sich mehr als zusammenraufen
  5. Die Energiewende in Europa

Tags: , , ,

Enders Campingtoiletten im Test

Enders Campingtoiletten im Test

Die Firma Enders Colsman kann sich zurecht einen Spezialisten für Outdoor Ausrüstung nennen. Die Angebote bedienen den Komfort Bereich, wobei gerade die Campingtoiletten auf große Beliebtheit stoßen. Das kommt nicht von ungefähr, sondern hat handfeste Gründe. Daher sollten Sie sich, um auch im Freien nicht auf den gewohnt komfortablen Toilettengang verzichten zu müssen, an diese

Kommentare deaktiviert
Urlaubsziele 2013

Urlaubsziele 2013

Haben Sie Ihren Urlaub für dieses Jahr schon gebucht oder entscheiden Sie sich kurzfristig, beispielsweise für einen Last-Minute-Flug? Noch ganz kurzfristig können Sie eine Reise in den Süden buchen und dabei sparen. Es muss allerdings nicht immer in den Süden gehen, denn Deutschland, Dänemark, Österreich und die Schweiz bieten wunderbare Ziele. Ziele in der näheren

Kommentare deaktiviert