Strom- und Heizkosten senken: Die besten Energiespartipps

14 Sep 2011

Die Abrechnung sieht direkt viel freundlicher aus

Die Kosten für ein warmes Zuhause im Winter versuchen wir 2011 zwar nicht erst zum ersten Mal gering zu halten, aber trotzdem übertrifft die Heizkostenabrechnung meist jedes Jahr aufs Neue unsere kühnsten Erwartungen. Die Alternative ‚Billigstrom‘ hat insbesondere seit der Reaktorkatastrophe von Fukushima in Japan einen negativen Beigeschmack, da man mit ihm nun in erster Linie ausländische, unberechenbare und gefährliche Atomenergie assoziiert. Auch bei den Gasversorgern kommen aus Osteuropa gelegentlich negative Berichte, weswegen die Nabucco-Gaspipeline dies verbessern soll. Darum ist es angebracht, sich damit zu beschäftigen, zumindest Energie zu sparen und so weniger Gas und Strom zu verbrauchen.

Wechseln zum Ökostrom

Trotzdem steht für die meisten jedoch fest, dass ein Wechsel zu erneuerbarer Energie die einzig richtige Weichenstellung sein kann und das bedeutet eine Entscheidung für  Ökostrom – Strom der Zukunft. Keiner möchte diesen Trend verschlafen und die Vorstellung, dass jeder einzelne dazu beitragen kann, dass unsere Energiegewinnung sauber wird, stärkt wiederum das Gemeinschaftsgefühl.

Tipps zum Energiesparen

  • Beginnen Sie bei den Fenstern – Schließen Sie nachts Rollläden und Vorhänge um die Isolierung vor Kälte zu verstärken. Allgemein sollten sie im Winter am Tag 2-3 Mal für 15 Minuten Stoßlüften und die Fenster sonst geschlossen halten. Spezielle Isolierglasfenster helfen zusätzlich bis zu 30 Prozent der Heizkosten zu sparen und minimieren den Bedarf von der Energieversorgung.
  • Indem Sie die Raumtemperatur individuell steuern, können Sie ebenfalls Kosten sparen. 1 °C bedeutet eine Ersparnis von 6 Prozent, das heißt es macht Sinn sich genau zu überlegen, wie ein Raum genutzt wird und wie warm Sie ihn dafür haben möchten. Nachts kann die Temperatur abgesenkt werden, wenn der Frost nicht zu stark und lang anhaltend ist. Die Temperatur sollte dabei 12 °C nicht unterschreiten und ermöglicht eine Ersparnis von bis zu 10 Prozent.
  • Außerdem sollten Sie schlussendlich über zusätzliche Dämmung von Außenwänden nachdenken, hier ist ganz besonders viel Sparpotential. Ein an Ihr Wohnzimmer grenzender Raum, der gänzlich ungeheizt ist, wirkt wie ein Eiswürfel in einem Getränk, er kühlt die Umgebung. Abschließend empfehlen wir Ihnen die Heizkörper möglichst frei zu platzieren und regelmäßig zu entlüften.

Bild: panthermedia.net | Erwin Wodicka

Ähnliche Artikel:

  1. So spart Europa Strom
  2. EU-Richtlinien zum Ökostrom
  3. Wie aktuelle Währungskurse die Weltwirtschaft bestimmen

Tags: , ,

Urlaub zu Hause - Ferien auf dem Balkon

Urlaub zu Hause – Ferien auf dem Balkon

Wem das nötige Kleingeld fehlt, dem bleibt oft nichts anderes übrig als die Ferien zu Hause zu verbringen. Schließlich kostet ein Trip in eines der beliebtesten Urlaubsländer viel Geld und lässt sich nicht mal eben aus der Portokasse finanzieren. Aber es kann auch durchaus seine Reize haben in den Ferien zu Hause zu bleiben. Mit

Kommentare deaktiviert
Ratgeber Seniorenurlaub: Im Alter richtig Reisen

Ratgeber Seniorenurlaub: Im Alter richtig Reisen

Einmal im Jahr zieht es die meisten Menschen in eine fremde Stadt oder ferne Länder, um den Alltag zu vergessen und abzuschalten. Ebenso suchen Senioren Entspannung und Ruhe im Urlaub, doch wählen Sie ihre Reiseziele anhand anderer Kriterien als Familien und junge Erwachsene. Gleichzeitig müssen ältere Menschen sich mit Erkrankungen sowie altersbedingten Beschwerden arrangieren und

Kommentare deaktiviert